Bild zeigt Logo vom Hotel Haus vom Guten Hirten in Münster

Feierliche Eröffnung mit Minister Laumann

vom 05.11.2009

In Anwesenheit von NRW-Arbeits- und Sozialminister Laumann, Bürgermeisterin Beate Vilhjalmsson, LWL-Sozialdezernent Münning und Diözesancaritasdirektor Kessmann wurde am 29.10.2009 der neue Integrationsbetrieb feierlich eingeweiht. Zahlreiche Gäste aus Politik, Verwaltung, Caritas, Hotellerie und anderen Integrationsunternehmen nahmen an der Festveranstaltung teil.
In seiner Rede betonte der Minister, dass das vorhandene Gebäude durch den Umbau weiterhin einen den Menschen zugewandten Zweck erfülle, und gleichzeitig dauerhafte Arbeitsplätze für Menschen mit einer Behinderung geschaffen würden.
Zu den Besonderheiten eines Integrationsbetriebes in der Aufbauphase informierte Frau Feldkeller, Leiterin des Hotels. Nicht nur alle Abläufe müssen neu organisiert werden, parallel bedürfen alle Mitarbeiter einer Qualifizierung für spezifische Tätigkeiten. Dass die Gäste den besonderen Service sowie die persönliche und familiäre Atmosphäre des Hauses zu schätzen wissen, spiegelt sich in einer ausgezeichneten Belegung und viel Lob im Gästebuch wieder. Sr. Daniela, Provinzleiterin der Deutschen Provinz der Schwestern vom Guten Hirten, erläuterte die Motivation des Trägers, einen Integrationsbetrieb zu führen. Das Schaffen von Arbeitsplätzen und guten Arbeitsbedingungen für Benachteiligte passt zum Leitbild der Ordensgemeinschaft.

Bericht der Westfaelischen Nachrichten

Zurück